Wolfgang Drexler: „Kurzfristige Schließung des Pflegeheims Schelztor ist für die Bewohner dramatisch“

Veröffentlicht am 08.02.2012 in Pressemitteilungen

In einem Schreiben an den Landrat Heinz Eininger weist Wolfgang Drexler auf die prekäre Situation durch die Schließung des Pflegeheimes „Pflegestation Schelztor“ für die Bewohner hin.

„Ich möchte gerne wissen, wie es zu einer so kurzfristigen Schließung des Heims kommen konnte, welches Verschulden beim Träger liegt und welche rechtlichen Konsequenzen sich daraus für die Trägergesellschaft und deren Gesellschafter ergeben.“, so Wolfgang Drexler, Esslinger Landtagsabgeordneter.

Die Bewohner des Pflegeheims sind nun gezwungen, sich in kürzester Zeit neue Plätze zu suchen. Dem Landratsamt obliegt die Aufsichtstätigkeit des Pflegeheims. „ War die prekäre Situation und die bevorstehende Schließung nicht vorhersehbar?“, will Drexler wissen.

Vor dem Hintergrund einer ordnungsgemäßen Betreuung der Bewohner des Pflegeheims, ist die Schließung der Einrichtung allerdings nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite ergab und ergibt sich für die Bewohner und Ihre Angehörigen vor allem aufgrund der extremen Kurzfristigkeit der Heimschließung die äußerst schwierige Situation, Ersatz für die Unterbringung der pflegebedürftigen Personen zu finden.

„Gut, dass das Landratsamt jetzt sehr aktiv bei der Vermittlung von alternativen Heimplätzen tätig ist.“, so der Landtagsvize weiter. „Es bleibt zu hoffen, dass alle Beteiligten gute Unterstützung und die Bewohner sehr schnell geeignete Unterkünfte finden.“, so der SPD-Abgeordnete abschließend.

 

Landtagsfraktion

News aus der Landtagsfraktion

Volksverhetzung ist überall strafbar!

Demokatiezentrum