Werdegang

Wolfgang Drexler wurde am 29. März 1946 in Esslingen am Neckar geboren. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Nach dem Besuch der höheren Handelsschule in Esslingen erlangt Wolfgang Drexler 1967 das Rechtspfleger-Diplom (FH). Nach einer Ausbildung zum Amtsanwalt in Tübingen und Düsseldorf machte er 1970 das Amtsanwaltsexamen. Seit 1971 war er als Amtsanwalt bei den Staatsanwaltschaften in Tübingen, Heilbronn und Stuttgart tätig und war seit 1982 Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Seit 1988 ruhte dieses Dienstverhältnis wegen der Übernahme des Landtagsmandats, altersbedingt endete es 2011.

 

POLITISCHE ÄMTER UND FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK

  • seit 1971 bis heute:
    Mitglied im Kreistag des Landkreises Esslingen
    Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion von 1981-2001
  • seit 1975 bis heute:
    Mitglied im Gemeinderat der Stadt Esslingen am Neckar
  • 1983-2001:
    Vorsitzender der SPD Esslingen
  • seit 1988 bis heute:
    Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg
    Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales
  • 1995-1996:
    Vorsitzender des Landtagsuntersuchungsausschusses Kernkraftwerk Obrigheim
  • 1997-2001:
    Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg
  • 2001-2006:
    Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg
  • 2007-2009:
    Mitglied der Föderalismuskommission I und II
  • 09/2009-09/2010:
    Sprecher des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm für die Projektpartner (Stadt Stuttgart, Land Baden-Württemberg, Region und Deutsche Bahn AG)
  • 2006-2016:
    stv. Präsident des Landtags von Baden-Württemberg
  • 05.11.2014-15.01.2016:
    Vorsitzender des Landtagsuntersuchungsausschusses „Die Aufarbeitung der Kontakte und Aktivitäten des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in Baden-Württemberg und die Umstände er Ermordung der Polizeibeamtin M. K.“
  • seit 20.07.2016:
    Vorsitzender des Landtagsuntersuchungsausschusses „Das Unterstützerumfeld des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in Baden-Württemberg und Fortsetzung der Aufarbeitung des Terroranschlags auf die Polizeibeamten M. K. und M. A. (Rechtsterrorismus/NSU BW II)“

 

SONSTIGE FUNKTIONEN UND MITGLIEDSCHAFTEN

Mitglied der SPD seit Mai 1966, Mitglied der Gewerkschaft ver.di, Mitglied der dt.-israelischen Gesellschaft, Mitglied im Deutschen Anwaltsverein, Mitglied des Bundes für Umwelt- und Naturschutz, Mitglied der Gustav-Heinemann-Initiative, Mitglied der Sportvereinigung Esslingen 1845 e.V., Mitglied der TSG Esslingen, Mitglied des Beirats des Kabaretts „Galgenstricke“, Vorsitzender des Fördervereins Esslingen-Nord e.V., Mitglied des Verwaltungsrats der Kreissparkasse Esslingen, Mitglied des Verwaltungsrats des Südwestrundfunks und damit Mitglied des Aufsichtsrats der SWR Media Services GmbH, 1. Vorsitzender FC Esslingen, Präsident des Schwäbischen Turnerbundes (STB), Vizepräsident Mitgliedsverbände des Württembergischen Landessportbundes (WLSB)

 

Hier geht es zum Lebenslauf von Wolfgang Drexler als pdf-Version

 

 

Landtagsfraktion

News aus der Landtagsfraktion