Wolfgang Drexler: Erfolgreicher Austausch mit Anwohnern über geplante Lärmschutzwand in der Berkheimer Straße

Veröffentlicht am 23.03.2018 in Service

Foto: Austausch im Bürgerhaus Pliensauvorstadt am 21.03.2018

Wolfgang Drexler hat am 21. März Vertreter des Regierungspräsidiums und die Anwohner der Berkheimer Straße zusammengebracht, um sich über die Planungen zu einer Lärmschutzwand an der B10 auszutauschen. Der Esslinger Landtagsabgeordnete Wolfgang Drexler hatte schon 2016 gegenüber dem Landes- und Bundesverkehrsminister die Errichtung einer Lärmschutzwand entlang der B10 an der Berkheimer Straße angeregt.

Das Regierungspräsidium hat in der Zwischenzeit festgestellt, dass im Bereich zwischen Vogelsangbrücke und Alicensteg eine erhebliche Lärmschutzüberschreitung für die Anwohnerinnen und Anwohner vorliegt. In Planung ist eine ungefähr 300 Meter lange, 5 Meter hohe hochabsorbierende Lärmschutzwand. Die Kosten für eine solche Wand lägen bei circa 1 Million Euro. Dennoch wurden auch Bedenken gegen die geplante Mauer geäußert, die die Aussicht – aus Sicht einiger - erheblich verschlechtern würde. Um die Vor- und Nachteile mit konkreten Kosten endgültig miteinander auszutauschen, hat Drexler erneut zu einem Gespräch im April/Mai eingeladen. „Es ist immer gut, alle Beteiligten frühzeitig an einen Tisch zu bringen um zu einer optimalen Lösung zu kommen“, so Drexler. „Eines ist klar: Verkehrslärm ist in der heutigen Zeit eine große Belastung und mindert die Lebensqualität erheblich“, so Drexler abschließend.

 

Landtagsfraktion

News aus der Landtagsfraktion

Volksverhetzung ist überall strafbar!

Demokatiezentrum