Unhaltbare Zustände wegen Sanierungen am Bahnhof Esslingen

Veröffentlicht am 09.11.2017 in Kommunalpolitik

Sanierungen am Bahnhof Esslingen

„Die Zustände am Bahnhof Esslingen sind kaum noch tragbar“, so der Esslinger Landtagsabgeordnete Wolfgang Drexler. In einem gemeinsamen Schreiben mit Stadtrat und Vorsitzendem der Esslinger SPD-Gemeinderatsfraktion, Andreas Koch, hat sich Drexler an die Deutsche Bahn gewandt.

Im Schreiben werden die umfänglichen Behinderungen am Esslinger Bahnhof aufgrund der Sanierungsarbeiten an den Aufzügen, in der Unterführung und im Bereich der S-Bahngleise thematisiert. Zudem wird die Deutsche Bahn aufgefordert, diese für viele Nutzgruppen des schienengebundenen Verkehrs kaum noch erträgliche Situation am Esslinger Bahnhof baldmöglichst zu verbessern. Die Sanierungsarbeiten am Hauptaufzug haben bereits im September begonnen. „Allerdings ist hierbei bis heute keinerlei Ergebnis erkennbar mit der Folge, dass keines der Gleise barrierefrei zugänglich ist“, so Andreas Koch. „Insbesondere die Dauer dieser Maßnahme ist hierbei kaum mehr nachvollziehbar“, so Koch weiter. Zugleich ist aufgrund anderer Sanierungsmaßnahmen am Bahnhof aktuell die Unterführung auch in Stoßzeiten immer wieder stark verengt. Gleichzeitig sind einzelne Treppenaufgänge geschlossen, was deutliche Behinderungen des Fußgängerstromes mit sich bringt. Zusammen mit dem Aufzugsausfall führt dies zu erheblichen Behinderungen für die Fahrgäste. Für bestimmte Fahrgastgruppen (etwa Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen, Familien mit Kinderwägen u.ä.) machen sie es sogar geradezu unmöglich, auf den schienengebundenen Verkehr zurückzugreifen. Zudem steht der jährliche Esslinger Weihnachts- und Mittelaltermarkt bevor, den über eine Million Menschen besuchen. „Natürlich ist es gerade in dieser Zeit enorm wichtig, dass der Bahnhof funktioniert“, so Drexler abschließend.

 

 

Landtagsfraktion

News aus der Landtagsfraktion