Drexler: Schildbürgerstreich bei Haltestellenumbau in Hohenkreuz

Veröffentlicht am 04.05.2017 in Kommunalpolitik

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Jürgen Zieger macht der Esslinger Landtagsabgeordnete Wolfgang Drexler die Stadtverwaltung auf einen Schildbürgerstreich beim Umbau der Bushaltestelle Hohenkreuz aufmerksam.

Um das Einsteigen in die Busse zu erleichtern, wurde der Bordstein und damit auch insgesamt das Höhenniveau des Gehwegs angehoben. „Angesichts der Tatsache, dass damit unter anderem ältere Menschen leichter in die Busse einsteigen können, begrüße ich diese Maßnahme ausdrücklich“, so Wolfgang Drexler.


Allerdings wurde beim Umbau die Höhe der Sitzbank an der Haltestelle nicht angepasst, so dass die Sitzhöhe nun nur noch etwa 35 cm betragen würde. „Als ich vor Ort die Sitzbank angeschaut habe und probegesessen bin, war ich sprachlos“, so Drexler. „Hier haben sicher viele Menschen bei der Planung, der Ausführung und der Abnahme dieser Baumaßnahme mitgewirkt – und trotzdem ist es scheinbar niemandem aufgefallen, dass die Sitzbank gerade für ältere Menschen kaum noch zu gebrauchen ist.“

Drexler ärgert sich über diesen Schildbürgerstreich besonders, weil die Stadt offenbar schon im vergangenen Sommer durch Mitbürger auf diesen Mangel beim Umbau der Haltestelle hingewiesen worden war. „Eine Haltestelle durch einen Umbau gerade auch für ältere Menschen in Bezug auf das Einsteigen in die Busse zu verbessern und gleichzeitig die Situation für die Wartenden zu verschlechtern – das halte ich für einen echten Schildbürgerstreich. Und dass die Stadt auf diese Situation auch nach Monaten noch nicht reagiert hat, ist gerade mit Blick auf die notwendige Attraktivierung des ÖPNV ärgerlich“, so Drexler abschließend. In seinem Brief an den Oberbürgermeister machte er deutlich, dass er auf eine baldige Korrektur der Baumaßnahme hoffe.

 

Landtagsfraktion

News aus der Landtagsfraktion